Alice Weidel zündet eine Kerze für die Opfer von Hanau an

9965 Artikel Seite

Alice Weidel zündet eine Kerze für die Opfer von Hanau an

20. Februar 2020 Allgemein 0
Bildergebnis für weidel hanau

Alice Weidel reagierte auf den mutmaßlich rechtsextremen Anschlag eines Attentäters, welcher letzte Nacht in Hanau 11 Menschen tötete und mehrere weitere Menschen verletzte. Die Antworten, die Weidel bekam, sprechen die AfD deutlich in ihrer Verantwortung an.

Am Ton der Antworten wird klar, dass die Nutzer es der AfD nicht gestatten, zuerst ihren ausländerfeindlichen Hass im hessischen Landtag auszubreiten, dann noch ein ausländerfeindliches Malbuch zu verbreiten und dann, wenn der Ausländerhass in letale Gewalt gegen Menschen umschlägt, plötzlich nur Beileidsbekundungen zu liefern.

Nicht nur dumm, sondern auch verlogen

Die AfD macht damit nicht nur einen Fehler, ihren eigenen Leuten damit zu präsentieren, dass, wenn sie sich dann wirklich dem propagierten Hass auf Araber und Nordafrikaner, sowie auf den Islam, hingeben, sich die AfD gegen die aufgehetzten Täter stellt. Die AfD macht den weiteren Fehler, ihren eigenen Menschen zu zeigen, dass ihr ganzer propagierter Hass eine glatte Lüge ist.

Täter erstellte zuvor ein Video

Das Video richtet sich primär gegen die USA. Der Täter fühlte sich überwacht und hat mutmaßlich mehrere Anzeigen gegen die Überwachung der Amerikaner in Polizeidienststellen gestellt. Der Täter sprach von einem Krieg gegen “die Degeneration unseres Volkes” (Zitat).

Desweiteren richtet sich das Video gegen Ausländer. “gewisse Personen aus meinem eigenen Land” hätten dazu beigetragen “dass wir nun Volksgruppen, Rassen oder Kulturen in unserer Mitte haben, die in jeglicher Hinsicht destruktiv sind”. Er listete eine Reihe von Ländern auf, deren Bevölkerung, seiner Ansicht nach, “ausgelöscht” werden müsse. Darunter sind nordafrikanische, sowie arabische Länder aufgeführt.

Weidel demaskiert sich selbst

Alice Weidel reagierte am 12. November 2019 auf eine Festnahme damit, dass sie die Nationalität des Mannes (Deutscher “mazedonischer” Herkunft) und die Einwanderungspolitik der Bundesrepublik offen verurteilte. Von derartigen Tweets finden sich noch diverse weitere.

Was die Motive und die Herkunft des Täters von Hanau angeht, ist Alice Weidel still. Sehr still. Wo sie sonst die fremdenfeindliche Nachrichtensprecherin der AfD gibt, gibt es hier nur eine Trauerbekundung. Mehr nicht. Mit welchen parteipolitischen Äußerungen sich die Motive des Täters von Hanau decken, erfahren wir von Frau Weidel heute nicht.

“Was hat die AfD damit zu tun?”

Diese Frage wird unter ihren Kommentaren ernsthaft von AfD’lern gestellt. Die AfD’ler verweisen dabei immer nur auf den ersten Teil des Manifest’s, der sich gegen die USA wendet. Jedoch hat die AfD auch gegen die USA gewettert. Das ist nur etwas länger her.

Es gab eine USA vor Donald Trump. Und da hatte die AfD durchaus Probleme mit. Ein schwarzer Demokrat regierte das Land und die AfD organisierte Proteste gegen den damaligen US-Präsidenten Barack Obama und gegen die US-Regierung. Dabei hetzte die AfD auch gerne mal gegen die Hautfarbe des ehemaligen US-Präsidenten. Das Manifest beschwert sich gegen die Überwachung durch die US-Geheimdienste. Auch die AfD beschwerte sich darüber, bevor Trump Präsident wurde (Die Handhabung der Überwachung, durch US-Geheimdienste, hat Trump nie geändert. Aber der Amtsantritt Trump’s fegte das Thema von den Tischen der AfD).

Der zweite Teil des Manifest’s von Hanau bedient aktuelle Ressentiment’s der AfD, weil in diesem klar ein Krieg die “Degeneration unseres Volkes” und gegen nordafrikanische Länder benannt sind, die auch Teil des AfD Malbuches sind und dessen Bewohner auch regelmäßig als Schuldige, von Seiten der AfD, benannt sind.

Zuletzt bedient der Täter von Hameln das Ressentiment, dass Frau Weidel selbst gerne bedient. Dass nicht jeder Deutscher ist, welcher einen deutschen Pass besitzt. Als im November drei Terrorverdächtige verhaftet wurde, waren alle drei Täter im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft. Frau Weidel selbst betonte, dass die ursprüngliche Heimat der Terrorverdächtigen sie als Türken und Mazedonier beschreiben sollte. Auch der Täter von Hanau spricht davon, “dass nicht jeder, der heute einen deutschen Pass besitzt, reinrassig und wertvoll” sei.

Das hat die AfD damit zu tun.

Die Verteidigungen der AfD

Die Tat wird von den AfD’lern unterm Weidel Tweet auch heruntergespielt (Dass man bei so vielen Ausländern damit rechnen müsse, dass dies geschieht), (Dass der Staat die Menschen hätte beschützen müssen und versagt hätte. Whoaaa Staatsversagen), (Die Hetze der Altparteien wirkt).

Frau Weidels Tweet wird auch verteidigt (Frau Weidel drückt ihr bedauern aus. Wie man’s macht. Man macht’s falsch.), (Von der Kanzlerin gab es keine Stellungnahme) was sogar falsch ist, weil der Sprecher der Kanzleramtes sich bereits, im Namen der Kanzlerin, geäußert hat, und

(Da knallt Mal wieder einer voll durch, erschießt Menschen und die AFD ist schuld! Wie krank. Geht Mal zum Arzt , ey.da sind Menschen gestorben und ihr habt nichts besseres zu tun als die schuld der AFD zu geben! Hört Mal auf zu Kiffen,dann habt ihr nicht so viel Rüherei im Kopf.) Solche Kommentare kommen zustande, wenn Frau Weidel vergisst, zu erwähnen, welche Tatmotive den Täter zu dem Attentat bewegten.