Chrupalla im ZDF Interview

9965 Artikel Seite

Chrupalla im ZDF Interview

2. Dezember 2019 Allgemein 0
Bildergebnis für berlin direkt mediathek chrupalla
“Halte den Begriff “Umvolkung” nicht für rechtsextrem”

Die AfD wählte gestern einen neuen AfD Parteichef. Sein Name ist Tino Chrupalla. Anfang 2019 wollte er eine Liste von Journalisten anlegen, die er selbst für “unseriös” hielt.

Anlass für Theo Koll für die ZDF Politiksendung “Berlin Direkt”, Vorwürfe gegen den neuen AfD Parteivorsitzenden direkt auf den Tisch zu legen. Seriöser geht gar nicht.

Das Interview in Berlin Direkt

Tino Chrupalla befand sich noch in der Volkswagen Halle in Braunschweig, als das ZDF ihn per Videokonferenz Live schaltete.

Die erste Frage ging sofort in Richtung “Flügel” der AfD. Chrupalla war eine Empfehlung des thüringischen AfD Chefs Höcke. Chrupalla sieht im “Flügel” der AfD eine Strömung, ähnlich der Werteunion der CDU/CSU (Die Werteunion hat bisher noch keine direkte Antwort auf diesen Kommentar gegeben). Chrupalla will auch die Ansichten des Flügels als integrierten Teil der AfD behandeln. Die AfD hat sich bisher immer gewehrt, am “Flügel” und dessen verfassungsfeindliche Äußerungen gemessen zu werden.

Chrupalla hat in seiner Rede auf dem AfD Parteitag eine radikale Sprache ausgeschlossen und selbst zu mehr “Bürgerlichkeit” aufgerufen. In einem Video von 2018 sieht man ihn allerdings, wie er den Begriff “Umvolkung” benutzt und verteidigt.

Chrupalla hat zunächst behauptet, den Begriff nur “zu hören” bekommen zu haben. Das ZDF hatte allerdings ein Video, dass ihn dieses Wort selbst benutzen ließ. Chrupalla hielt daraufhin das Wort “Umvolkung” gar nicht für rechtsextrem (der Verfassungsschutz jedoch schon). Dann wüssten alle, nach Chrupalla, “dass der Verfassungsschutz politisch agiert, um die größte Oppositionspartei beschädigen und zu diffamieren” (Wir wussten das nicht). Es half da auch nicht, Herrn Chrupalla die strategische Nutzung des Begriffs im Nationalsozialismus aufzuzählen. Herr Chrupalla schoß nur weiter mit Verschwörungstheorien gegen den Verfassungsschutz.

Theo Koll präsentierte Chrupalla ein zweites Videobeispiel aus einer Veranstaltung 2018. Ein Zuhörer echauffierte sich über eine Sorge, dass die Deutschen ein Mischvolk werden würden, in welcher die “Jungs” am Ende am Galgen hängen würden, wie 1945, welcher dann sagte, dass man das doch mal ansprechen müsse. Chrupalla hielt, im Video, die “Islamisierung des Abendlandes” inzwischen für Realität. Chrupalla wurde von Theo Koll auf die “Jungs am Galgen” angesprochen. Chrupalla hat auf dem Video in keiner Silbe die Verherrlichung des Nationalsozialismus widersprochen.

Ab hier konnten AfD’ler am TV Bildschirm nur noch weinen vor Fremdscham. Chrupalla will dem widersprochen haben, obwohl das Video da gar nichts von zeigt. Er nennt die Fakten des Videos “Interpretation”. Er hätte dem Mann, der Kriegsverbrecher des Nationalsozialismus als “Jungs” bezeichnete, nicht recht gegeben, obwohl das Video Chrupalla sogar zeigt, wie er antwortet “Das ist ja genau der Punkt…Das ist ja auch wie Pegida zum Anfang… wir erinnern uns… wo wir auch belacht wurden… wo Pegida belacht wurde… wo wir von der Islamisierung des Abendlandes sprachen, ja… und wir sehen ja mittlerweile, das ist Realität… Und, ich finde… Da gebe ich Ihnen zum Teil Recht… in einem atemberaubenden Tempo.”

Zum Abschluss des Interviews schüttelt Chrupalla nochmal den Kopf.

Hinweis: Das Video aus dem 2018, welches das ZDF ausstrahlte, enthält keine Schnitte und hat auch keine Anhaltspunkte nachträglicher Bearbeitung.

https://www.zdf.de/der-neue-afd-chef-tino-chrupalla-im-berlin-direkt-interview-100.html