Der Wähler verdient eine Antwort

9965 Artikel

Der Wähler verdient eine Antwort

15. September 2021 Allgemein 0

Vor 6 Tagen wurden die Büros des Bundesfinanzministeriums von der Staatsanwaltschaft Osnabrück durchsucht.

Die erste Antwort, die der Wähler hier hat, wenn niemand aussagt oder belegt, dass etwas gefunden wurde, ist die, dass Wahlkampf ist. Und absolut alles ist politisch. Oder kann politisch beeinflusst werden.

Wie entscheide ich, was überhaupt geschehen ist?

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder wurde eine Straftat begangen oder es wurde keine Straftat begangen.

Möglichkeit eins setzt aber eines voraus. Dass die Straftat überhaupt klar definiert ist. Wir selbst wissen nur, dass die FIA beschuldigt wird, Strafvereitelung im Amt begangen zu haben. Das ist weit weg von „klar“. Denn es fehlt das „wann“ und das „wer“ und das „wie“.

Möglichkeit zwei ist wesentlich einfacher umzusetzen, wenn gar nichts nach draußen dringt. Sprich: „Es dringt nichts nach außen, weil nichts drin oder dran ist“. Faktisch weiß ich das selbe wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück. Nämlich nichts. Wenn ich was anderes wissen sollte, sollte die Staatsanwaltschaft Osnabrück dieses „andere“ (hin zu Möglichkeit eins) belegen können.

Die Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft Wissen über eine Straftat haben kann, welches ich nicht habe, akzeptiere ich einfach nicht. Muss ich nicht.

Warum hat mich das zu interessieren?

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Und, wie angemerkt, ist absolut alles politisch. Als erstes die Gegner der SPD und die Gegner des Finanzministeriums. In der Regierungsphase hätte ich den Koalitionspartner ausgeschlossen. Im Wahlkampf geht mir dabei der direkte Wahlkontrahent durch den Kopf. In meinem Kopf ist das die CDU.

Scroll Up