Die Schmutzkampagnen gegen die Grünen

9965 Artikel

Die Schmutzkampagnen gegen die Grünen

1. Mai 2021 Allgemein 0

Letzte Woche wurde Annalena Baerbock, einvernehmlich, zur Grünen Kanzlerkandidatin ernannt. Kurz darauf gab eine Forsa Umfrage den Grünen 28 Prozent und erstellte eine Momentaufnahme, in der SPD, Linke und Grüne mehrheitsfähig im Bundestag waren. Seit Mittwoch hören wir diverse Sachen, die die Grünen fordern, oder die Frau Baerbock getan haben soll.

Grüne erhöhen CO2 Abgabe auf 180 Euro

Hat weder Frau Baerbock, noch Herr Habeck je gesagt. Hat folgenden Hintergrund. Eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes hat die Schäden für den CO2 Verbrauch, in Deutschland, pro Kopf, auf 180 Euro im Jahr errechnet (Oh nö… Kann das Umweltbundesamt nicht einfach gar nichts machen?).

Andreas Schwartz, Bündnis 90 / Die Grünen, im Landtag von Baden Württemberg fordert, öffentlich, eine Schattenabgabe von 180 Euro pro Tonne CO2, für Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, in Planungen „- von Baumaßnahmen bis zu Beschaffungen der Verwaltung –“ angewendet werden soll. Das ist weit entfernt von der derzeitigen Kampagne, dass „die Grünen“…“die CO2 Steuer auf 180 erhöhen“ werden.

Die Forderung, dass die CO2 Abgabe auf 180 Euro erhöht werden soll, kommt von der Bewegung „Fridays for Future“ und nicht von den Grünen (und ist auch da begründet). Aber kommen wir zur nächsten Fake Behauptung.

„Fridays for Future“ wird von den Grünen aus Steuermitteln subventioniert

Im Februar 2020 hatte, unter anderem, WELT einen Beitrag über intransparente Finanzen der Fridays for Future Bewegung veröffentlicht. Die Vorwürfe gingen darum, dass es keine Finanzprüfungen innerhalb der Organisation gäbe. Soweit so wahr.

Die Stiftung Plant-for-the-Planet soll angeblich abgezweigte Spendengelder der Partei Bündnis 90 / Die Grünen auf dem Konto haben. Hier beginnen die Fake News (danke PI-News für den Bullshit. Ihr werdet nun zurecht vom Verfassungsschutz beobachtet). PI-News hat den WELT Artikel, vor einiger Zeit, teilweise Wort für Wort, übernommen und die Fake News über die Grünen einfach mit eingestreut. Zusammen mit der Behauptung, dass die Bewegung, sowie auch der BUND und andere Organisationen Anweisungen von den Grünen bekämen (Stimmt alles nicht).

Frau Baerbock will Haustierhaltung verbieten

Die CO2 Bilanz von Hund, Katze und Pferd soll angeblich „desolat“ sein. Deshalb soll die Haustierhaltung verboten werden (so Pferd im Haus). FAKE!

Pferdehaltung ist heute schon Grenzen unterworfen. Und jeder, der einen Ponyhof führt, weiß schon mal, dass ein Pferd kein Haustier ist. Annalena Baerbock weiß das auch, denn sie hat das nie gesagt.

Oder anders gesagt, es ist heute bereits verboten, ein Pferd als Mitbewohner einer 3 Zimmer Wohnung zu halten (aus Gründen).

„Durch den „Wegfall” der Hunde in Deutschland könnten 19 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart werden“ Frau Baerbock weiß, dass ein Ende der Haustierhaltung kein „Wegfall“ der Hunde ist.

Genau dieses Zitat hat System. Gerade AfD und NPD echauffieren sich als „Tierschutzpartei“. Und tatsächlich haben Haustiere, in deren Köpfen, mehr Rechte als Einwanderer in Deutschland. So teilt sich diese Fake-Aussage der Grünen gerne mal über rechte Kampfhundbesitzer und geht, über Gruppen, in welcher die Kampfhundbesitzer eingetragen sind, zu normalen Haustierbesitzern.

Grillverbot

Ach ja, die achso „tierlieben“ AfD’ler und NPD’ler sind zeitgleich deutschlands selbsternannte Grillmeister (ist für die kein Widerspruch).

Und das Fakezitat dazu kommt hier von Anton Hofreiter, welcher angeblich gesagt haben will, dass man den Deutschen das Grillen verbieten wolle (Grillpartys sind derzeit verboten, wenn mehr als 3 Personen aus mehr als zwei Haushalten anwesend sind).

Hofreiter soll in der Fake-Aussage gesagt haben, dass man Türken mit deutschem Pass das Grillen doch erlauben könne.

https://www.mimikama.at/aktuelles/grillverbot-fuer-deutsche-gruenen/

Hier das echte Zitat von Anton Hofreiter als Stellungnahme zum Fakezitat an Mimikama:

„Die Forderung nach einem Grillverbot sind erstunken und erlogen. Da versuchen bestimmte Leute, mit Lügen Stimmung gegen uns zu machen. Es ist einfach unsäglich, wie Fake News in der Welt verbreitet werden.“

Der grüne Hummer

Die Antwort von Autofans mit gewaltigem Hubraum und wenig Verstand zu Frau Baerbocks Kanzlernominierung.

Man sucht einen grünen Hummer im Internet und versetzt diesem ein Bündnis 90 / Die Grünen Design, mit Photoshop.

Das Bild ist auf der Originalseite noch relativ scharf zu sehen, auf dem Post, mit dem Emblem der Partei „Bündnis 90 / Die Grünen“ stark weichgezeichnet.

https://www.mimikama.at/aktuelles/hummer-der-gruenen/

Baerbock mit vielen Personen bei Kanzlerkandidatenernennung

WELT hat diesmal etwas missverständliches Bildmaterial geliefert. Frau Baerbock wurde, in einem Online-Parteitag, mit zwei weiteren anwesenden Personen, zuständig für die Technik zur Kanzlerkandidatin ernannt.

WELT hat darüber berichtet und Archivmaterial aus dem Jahr 2019 in den Bericht miteingefügt, in welcher sie, unter anderem, mit Baden Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zu sehen ist. Ein Facebook Nutzer hat Fotos vom laufenden Fernseher gemacht (anstatt das Video zu verlinken, welches auch Online bereitgestellt wurde) und behauptet, Frau Baerbock würde in einem Präsenzparteitag ernannt werden, auf welchem sie haufenweise Menschen umarmt hätte.

Gepostet hat der Nutzer die Berichte über die Artikel im Ticker, um das Datum zu verifizieren. Die Twitter Seite „DieInsider“ haben genau über den Ursprung der Bilder aufgeklärt.

Der Facebook Nutzer hat es sogar für nötig gehalten andere zu beleidigen, die ihn darauf aufmerksam machten, dass es sich um Archivbilder handelte.

Fazit

Das Fazit lautet derzeit, zweimal hinzuschauen, was echt ist und was nicht.

Scroll Up