Hallo Telegram Leute

9965 Artikel

Hallo Telegram Leute

22. Juni 2021 Allgemein 0

Eigentlich kritisiere ich gerne Rundmails von Telegram Leuten, die absoluten Bullshit verteilen, Rechte Ressentiments schüren, andere Leute diffamieren und zu Gewalt aufrufen. Ich verachte dies auch weiter. Nur eins beneide ich dabei. Das ist die Reichweite.

#freegeorgthiel

Es gibt keinen größeren Nonsens als dieser Hashtag. Georg Thiel hat jahrelang keinen Rundfunkbeitrag gezahlt. Und hätte auch weitere Jahre keinen Rundfunkbeitrag gezahlt. Der WDR hat den 54-jährigen aufgefordert, die Rückstände zu begleichen oder seine Vermögensverhältnisse offen zu legen.

Georg Thiel hat nichts bestritten und die Zahlung des Rundfunkbeitrags ist Pflicht. Thiel behauptet, keinen Fernseher zu besitzen, aber es gibt einen öffentliches Foto, auf dem er direkt vor einem Computer sitzt, der augenscheinlich ihm gehört. So ein Computer kann a) an einem Dongle angeschlossen werden, welcher an eine Satellitenschüssel angeschlossen werden kann und b) Internet empfangen, durch das das Youtube Programm „Funk“ des öffentlich rechtlichen Rundfunks angesehen werden kann.

Fall gelöst.

Wir möchten den Telegrammern aber jetzt in den Arsch kriechen

Das niedersächsische Justizministerium will am 30.12.2020 geprüft haben, wie jemand, der 100 auf der A31 fuhr und dem, mit einem über 160 fahrendem Fahrzeug, in sein Fahrzeug gefahren wurde, während dieses Unfalls, während des Aufschlagens des Kopfes auf das Lenkrad, zwei Fahrmanöver (ein diagonales Lenkmanöver und ein Bremsmanöver), in einem Zeitraum zwischen 315 und 432 Millisekunden, gefahren haben soll. Mit dieser Suggestion, aus einem Rekonstruktionsgutachten, arbeitet die Person nun 420 Strafstunden ab.

Das Rekonstruktionsgutachten kürzt die Skizze da ab, wo man die 315 bis 420 Millisekunden mathematisch ermitteln könnte. Ermitteln lassen sie sich aber an den Unfallfotos. Genauso lässt sich die vollständige Unfallskizze auch an den Fotos erstellen.

Die Einsicht in die Faktenprüfung verweigert das niedersächsische Justizministerium. Es interessiert nicht mal die Telegram Fans.

Die AfD sieht Scheiß-Schnell Fahren auf der Autobahn als „Freiheit“. Wenn sich Scheiß-Schnell Fahren auf der Autobahn als gefährlich herausstellt, schadet es den Zielen der AfD. Auch wenn das SPD geführte Niedersächsische Justizministerium, in einem offiziellem Schreiben, eine Prüfung beschreibt, die wohl keiner einsehen darf, und dessen Einsicht, nach einem Folgeschreiben offiziell verweigert wird, werden die das nicht bewusst trenden.

Wenn die Telegram Fans so unbedingt auf „Wahrheit“ stehen, gegen Mauscheleien und Verschwörungen, müsste doch #akteneinsichtjetzt oder #transparenzjetzt mal jemand trenden wollen. Es gibt nur den Hashtag #NiedersächsischesJustizministerium, auf Twitter jedoch keinen Adressaten.

Nur einen Satz offizieller, schriftlicher Originaldokumente (die niemand sehen will).

Scroll Up