Nein, Frau Baerbock ist nicht doof

9965 Artikel

Nein, Frau Baerbock ist nicht doof

3. Mai 2021 Allgemein 0

Anstatt jetzt eine halbwegs plausible Kritik ans Tageslicht zu bringen, heben Grünen-Kritiker jetzt die Verschwörungstheorie hoch, Annalena Baerbock würde es an Allgemeinbildung fehlen. Wenn man dann darüber sprechen will, was die Dame alles so geleistet hat und wo sie war, wird oft patzig reagiert. Mittendrin nun auch die derzeite Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Julia Klöckner

09.12.2020, Berlin: Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, spricht während der Generaldebatte zum Bundeshaushalt im Bundestag. Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Zuerst mal kurz was über Annalena Baerbock

Was hat die Frau bisher so gemacht?

https://annalena-baerbock.de/lebenslauf-und-fotos/

Annalena Baerbock studierte Politikwissenschaft und Völkerrecht in Hamburg und London, arbeitete in Straßburg und Brüssel und lebt inzwischen in Brandenburg.

Doktorandin des Völkerrechts, Freie Universität Berlin, Promotion nicht
abgeschlossen
Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik der Bundestagsfraktion von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (2008-2009)
Büroleiterin von Elisabeth Schroedter, Europaabgeordnete (2005-2008)
Trainee des British Institute of Comparative and Public International Law (2005)
Masterstudium an der London School of Economics (LSE): Völkerrecht (2004-
2005)
Freie Mitarbeiterin bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (2000-2003)
Studium an der Universität Hamburg: Politikwissenschaften, öffentliches Recht
(2000-2004)

Und Julia Klöckner so…

Hier würde uns ein Statement von Frau Klöckner mal interessieren, warum nur die Bundesgeschäftsstelle der Grünen auf die, in unseren Augen durchaus eindrucksvolle, Ausbildung von Frau Baerbock so reagieren sollte.

Frau Klöckner hat sich damit schon keinen Gefallen getan, weil sie wissen müsste, dass die Tagesschau durchaus „überparteilich“ arbeitet und sich somit nicht als die „Bundesgeschäftsstelle der Grünen“ benennen lassen muss.

Aber es ging noch weiter

Canan Bayram, Bundestagsabgeordnete der Bündnis 90 / Die Grünen, wollte das so nicht unkommentiert stehen lassen (und hat damit unsere vollste Zustimmung). Für die Bundeslandwirtschaftsministerin sprangen dann die trolligsten Internettrollinge mit den sinnfreiesten Antworten in die Bresche.

Sorry Benedikt, aber absolut niemand versteht, wo da der Unterschied sein soll

Und ja, Frau Bayram, die der Frau Klöckner hier, zurecht, ein „Geht’s noch“ auf dem Weg bringt, ist „eine Grüne“ und Juristin.

Unser Fazit

Wir hoffen nicht, dass Frau Klöckner es so stehen lässt, der Tagesschau abzusprechen, dass ein Jeder auf eine beeindruckende Ausbildung von Frau Baerbock schließen darf. Mal sehen, was noch so kommt. Schönen Welttag der Pressefreiheit, Frau Landwirtschaftsministerin.

Scroll Up