Twitteranien gewährt Trump keine Grundrechte mehr

9965 Artikel

Twitteranien gewährt Trump keine Grundrechte mehr

9. Januar 2021 Allgemein 0

Schon wieder Satire? Och nö! Ist heute eigentlich Bundesligaspieltag?

Donald Trump’s Anhänger sind sauer über Twitter’s kürzlichen Schritt, Trump’s Twitterkonto @realdonaldtrump dauerhaft zu sperren. Anscheinend herrscht damit in ganz Twitteranien keine staatlich zugesicherte Meinungsfreiheit mehr.

Facebook ist immer die Obrigkeit. Dämliche Frage. Oh, ein Geldkoffer mit einem f drauf.

Twitter Konzern ist schockiert

Twitter schickte uns, auf Anfrage, eine Erklärung, in der heißt: „Twitter ist wahrlich schockiert über diese Aussetzung der Grundrechte in ganz Twitteranien. Und wenn Sie uns mitteilen, wo dieses Land liegt, werden wir sofort hinfahren und dem ein Ende ber… Moment… Da steht, dass es ganz schnell abwärts geht, wenn wir uns als politische Agitatoren aufspielen… Hmm, Abwärts ist immer schlecht… Da wir uns bisher noch nirgends, als politische Agitatoren aufgespielt haben, sollten wir uns viellleicht doch da raus halten. Sie wissen nicht zufällig, wer Twitteranien gerade regiert? Ist es ein Twitter Inc. Angestellter?“

Unsere Redaktion war entsetzt darüber, wie wenig der Twitter Inc. Führung über die Zustände in Twitteranien bekannt ist. Wo doch Facebook Nutzer, die anscheinend viel schlauer sind, als Twitter Nutzer (Danke noch mal für den Geldkoffer, Facebook), genaueste Informationen darüber haben, wie sehr Twitter, auf eigenem Staatsgebiet, die Meinungsfreiheit demontiert.

Auch räumte Twitter ein, dass es wohl noch nie faire Wahlen bei Twitter Inc gegeben hat, über einen Nachfolger als Geschäftsführer des Unternehmens.

Ganz anders als bei Facebook, wo alle vier Jahre Mark Zuckerberg, neu, als Geschäftsführer antritt und jedesmal fair gewählt wird (Noch mal Danke für den Geldkoffer, Facebook. Den können wir gerade super gebrauchen.) Ja, die haben da Demokratieverständnis.

Scroll Up