Erste Einblicke in den Star Trek: Deep Space Nine HD Remaster

9965 Artikel Seite

Erste Einblicke in den Star Trek: Deep Space Nine HD Remaster

22. September 2018 „Bewertungen“ Allgemein Star Trek 0

Im vergangenen Jahr hat das Team hinter What We Left Behind der Serie Star Trek: Deep Space Nine, zum 25-jährigen Jubiläum der Show, Geld gesammelt, um nicht nur einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um dieses dunkle Kapitel von Star Trek wieder zum Leben zu erwecken. Aber um den Fans eine Chance zu geben, zu sehen, was sein könnte gab es Schnipsel der Serie in glorreicher HD-Fassung.

Nachdem letztes Jahr mehr als $ 600.000 Startfinanzierung gesammelt wurden, wurde What We Left Behind von Adam Nimoy geleitet, bis er Ende letzten Jahres von der Rolle zurücktrat . Die Episode wird nun von David Zappone und DS9 Executive Producer Ira Steven co-dirigiert. Behr-war ursprünglich bereit, rund fünf Minuten remastered HD-Material aus der beliebten Serie als Teil seiner Laufzeit aufzunehmen.

Nun berichtet Trekcore über ein neues Crowdfunding Runde der dokumentarischen offizielle Seite, welche hofft, Kapital aufzubringen, um weiteres Material remastern zu können, des Footage Materials von  What Left Behind. Die Laufzeit geht dabei noch über weitere 15 Minuten mehr, verteilt auf alle sieben Staffeln von DS9 . Hier ist das neue Pitch-Video mit Behr (und einem vertrauten DS9- Gesicht), das über die neue Kampagne diskutiert, die die kleinste Anspielung darauf enthält, wie HD DS9 tatsächlich aussehen wird:

Nach dem umfangreichen Prozess der Serie Star Trek: The Next Generation für das eigene High-Def Remastering, schienen ähnliche Prozesse für Voyager oder Deep Space Nine sind  höchst unwahrscheinlich (zumindest für eine sehr lange Zeit), so was , weswegen das Angebot von What Left Behind das einzige Angebot ist, welchen Trek- Fans DS9 in diesem Format auf absehbare Zeit bekommen können. Aber schau nur wie gut es aussieht :

Im Gegensatz zum Remaster von Star Trek: The Next Generation ist in diesem Falle auch eine Erweiterung auf das Bildformat 16:9 geplant.

Schreibe einen Kommentar