FPÖ’ler danken “Bernd Höcke”

9965 Artikel Seite

FPÖ’ler danken “Bernd Höcke”

5. Oktober 2019 Allgemein Politik 0

Fabian Köster war wieder unterwegs

Etwa 2016 war Fabian Köster im Auftrag der ZDF Heute-Show schon mal unterwegs in der Rolle des Junior Reporters des fiktiven Senders “Russia Today Kids”. Die Heute-Show (äh sorry Russia Today Kids) schickte den Junior Reporter mal kurz auf eine Pegida Demonstration, am Tag der deutschen Einheit 2017, nach Dresden, auf welcher gegen den Besuch der Bundeskanzlerin demonstriert werden sollte, der an dem Tag stattfand.

Dort interviewte er, unter anderem, eine ältere Teilnehmerin die irgendetwas ‘entgegen der Natur’ empfand. Später hat die ältere Dame noch Asylbewerber mit Ameisen verglichen, die eine Küche laufen, und die man schwerlich wieder los wird. Sie hat aber “nichts gegen Ausländer”.

Köster fand auch einen älteren Herren, der erst wissen wollte, ob sich bei dem Interview um eine Live-Übertragung handelte, worauf der Junior dies zunächst verneinte, er wiederum mitteilte, dass er “den Medien” gar nicht mehr traut, wenn’s keine Live-Übertragung ist, worauf ihn Fabian Köster dann mitteilte, dass es doch eine Live-Übertragung ist (Ja, hat schon Spaß gemacht).

Irgendwann hat Fabian Köster von “Russia Today Kids” noch einen Teilnehmer gefunden, der den Verdacht äußerte, dass Frau Merkel vielleicht eine CIA Agentin ist. Es stand angeblich im Internet.

Und am Ende für Fabian Köster noch die Mütze vom Kopf gerissen.

Pegida fand’s nicht lustig

Pegida Demonstranten waren an jenem Tag schwer peinlich unterwegs, nicht nur in der Heute Show, sondern später auch in den 7 Uhr Nachrichten. Die Demonstranten empfanden sich im Internet als verhöhnt und fragten demonstrativ, was Satire wohl dürfe. Andere User erwiderten, dass Satire wohl ein Mikrofon eines fiktiven Senders basteln dürfe und dann Menschen Fragen stellen dürfe.

Es war wieder soweit

Als hätten die FPÖ’ler bei ihrer Kundgebung nie davon gehört, konnte Fabian Köster mit leichtem Bart und “Clark Kent” Brille für AFD TV die rechten Politiker und Anhänger der Partei interviewen.

Die Anhänger der FPÖ Wahlparty sahen einen schnittigen, jungen, AfD Reporter, der sich gleich im ersten Satz mit der Landtagswahl in Thüringen in Verbindung brachte. Niemand der Anwesenden wird wohl bei der AfD nachgefragt haben, ob sie überhaupt einen Fernsehsender führen. Und das große “F” zwischen “A” und “D” fiel den FPÖ’lern auch nicht auf.

Es sind ja angeblich Partner Parteien

Doch den österreichischen FPÖ’lern fehlte wohl jegliches Wissen über die Medienlandschaft der deutschen Rechtspopulisten.

Aber das beste kam zum Schluss

Zunächst bekam AFD TV noch den Tipp, vor Wahlen keine Ibiza Urlaube zu machen. Und Werner Otti, auch “Straches Tanzbär” genannt, hatte seine Theorien, wie Strache auf “Ibiza” hereingelegt wurde. Stichwort “Flüssiges Kokain” (im Wodka noch drin).

Dann die Grußbotschaften an “Bernd Höcke”. Wirklich von diversen Teilnehmern der Veranstaltung. Auch vom frühereren österreichischen Fußballspieler und FPÖ’ler Anton Mahdalik liebe Grüße an Bernd Höcke. Sowie auch von Werner Otti (“Bernd, Bernd, Bernd”).

Der Kracher zum Schluss

Deutschland und Österreich gingen ja historisch immer zusammen (Räusper Satire AFD-TV). Werner Otti hofft, dass das auch so bleiben wird. (“Die Zeit wird auch wieder kommen – Ich denke schon. Ja!”). Zuletzt noch ein paar Theorien mit Otti über “Flüssiges Kokain” im Schnitzel und der Kracher schlechthin war im Kasten. Danke euch liebe ZDF Heute-Show.