Hildburghausen: Drohungen, Beleidigungen, Verleumdungen durch Corona Leugner

9965 Artikel

Hildburghausen: Drohungen, Beleidigungen, Verleumdungen durch Corona Leugner

2. Dezember 2020 Allgemein 0

„Als Mensch und als Landrat verurteile ich sowas. Man zeigt anderen nicht den Galgen. Man bedroht andere nicht. Das sind Straftaten. Und die werden wir konsequent verfolgen.“ sagt Joachim Streit, Landrat von Bitburg-Prüm. Die Hintergründe dazu einen baff werden. Corona-Leugner drohen Mitarbeitern des Ordnungsamtes mit Gefängnis.

Demo gegen Corona-Regeln in Hildburghausen - Polizei setzt Pfefferspray ein  | MDR.DE

Landrat unter Polizeischutz

Landrat Thomas Müller (nein, nicht der Fussballspieler) aus Hildburghausen in Thüringen steht seit letzter Woche unter Polizeischutz. Im Internet fantasieren Nutzer nicht nur darüber ihn umzubringen, sondern seine ganze Familie.

Peter Gebhardt, ehemals Kandidat für die AfD zur Bayern Wahl 2018, fragt nach Leichenbergen in Hildburghausen.

Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes, Polizisten und Journalisten

Die Corona Leugner, die im Internet meist Fakeprofile anlegen, um Drohungen anonym auszusprechen, haben keinerlei Scheu davor, irgendjemanden aus ihrer Drohliste auszuschließen.

Jürgen Elsässer weiß, wie man radikale Corona Leugner füttern kann

Das Bild, welches Compact-Online für ihre Anti-Corona Hetze missbraucht, kommt aus dem Portal istockphoto.com. Bei Stockbildern gilt eigentlich der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zum Thema. Sprich, wenn der Artikel von Compact-Online, zum Beispiel, diesen Absatz enthält…

… wir aber oben im Video schon sehen können, welche Partei hier „rabiat“ wurde, setzt hier das Persönlichkeitsrecht des amerikanischen Ehepaars ein, welches ihre Bilder auf IStockPhoto.com hochgeladen hat, weil der Artikel diverse Falschdarstellungen enthält (Ganz zu schweigen, dass das Ehepaar irgendwie nicht über einen „Drecksbullen“ Kommentar stehen möchte).

https://www.istockphoto.com/de/foto/gl%C3%BCckliches-senior-paar-macht-selfie-in-der-n%C3%A4he-von-geschm%C3%BCckten-weihnachtsbaum-im-gm1187807320-335690531

Denn die Ausgangssperre, die der Landkreis verhängt hat, war eine Anordnung des Landkreises, weil die Corona Inzidenz über 600 gefallen ist. Der Hintergrund war ein sofortiges Handeln, um die Zahl bis Weihnachten wieder herunter zu bekommen. Der Compact-Online Artikel, den augenscheinlich Jürgen Elsässer persönlich verfasste, spricht vom Regime, welches Weihnachtsmärkte verboten hätte und Gottesdienste zusammengestrichen hätte.

Scroll Up