Trinkwasserknappheit möglich

9965 Artikel Seite

Trinkwasserknappheit möglich

5. Juli 2019 Allgemein Gesellschaft Krise Politik 0

In den letzten Tagen fiel in der Nähe des Landkreises Vechta bereits für mehrere Stunden das Trinkwasser aus.

Experten warnen vor möglichen Ausfällen in den kommenden Jahren, sollte das trockene Klima weiter anhalten.

Deutschland hat noch keine Wüste

Was unvorstellbar klingt, kann Realität werden (muss aber nicht zwangsläufig). Andere Länder wie Spanien haben bereits Gebiete, deren Grundwasserspiegel so weit unten ist, dass kaum eine Nutzbarkeit der Fläche denkbar ist.

In Deutschland würde sich der Wandel zunächst, von außen, nicht sichtbar ereignen. Böden und Felder würden wie subtropisches Gebiet aussehen, doch der Grundwasserspiegel erzählt eine andere Geschichte. Nutzflächen würden kaum noch Ernten erzielen oder müssten mit höherem Aufwand künstlich bewässert werden

Was sagt das Umweltbundesamt?

Wasserexperten beim Umweltbundesamt haben ein höheres Streitpotential um Trink- und Grundwasser in mehreren deutschen Gebieten prognostiziert. In diesem könnten Bevölkerung, Landwirtschaft und Industrie aufeinander treffen.

Was bedeutet das für die Bevölkerung?

Größere, und vor allem teurere, Trinkwasser Reservoirs wären die Folge weiterer Rekordsommer. Hier muss auch wesentliches an Land weggenommen werden.

Der Wassermangel vom letzten Jahr

spielt auch in diesem Jahr noch eine zusätzliche Rolle. Denn dieser wurde bisher nicht komplett wieder aufgefüllt. Das Umweltbundesamt befürchtet, dass man die Jahre nicht gegenrechnen sondern bei fehlender Wiederauffüllung anrechnen muss, wenn es um den Grundwasserpegel geht.

Der Aufruf an die Bevölkerung

ist der, mit Trinkwasser sparsam umzugehen und bei Baumaßnahmen einen Regenauffang miteinzubeziehen, beispielsweise um die Toillettenspülung zu installieren, aber auch um alle, nicht Trinkwasserrelevanten, Haus-Wassersysteme zu versorgen. Auf keinem Fall sollte mit Trinkwasser der Garten gesprengt oder das Auto gewaschen werden. Auch sollten Außenpools nicht mit Trinkwasser gefüllt werden, sondern mit chlorgefiltertem Regenwasser (Es regnet da eh rein).