Und die nächste Demaskierung der AfD

9965 Artikel Seite

Und die nächste Demaskierung der AfD

23. Februar 2020 Allgemein 0
Dieser Baden-Württembergische Abgeordnete wurde, im Dezember 2018, von der Polizei, aus dem Landtag abgeführt, nach dem öffentlichen Kommentar: “So sind Sie! Die roten Terroristen!”.

Die AfD und ihre AfD’ler (sowohl offiziell als auch Wähler) sehen sich gerne in der Rolle des Beschützers deutscher Polizisten. Selbst unter den Berichten zum Thema Hanau spielten AfD’ler gerne die “Danke Polizei!” und “Psychisch kranker Attentäter” Karte aus. Auch um von der Beteiligung der AfD, wegen vorhergegangenen Hassaufrufen, abzulenken.

Die Polizei wird von der AfD instrumentalisiert, auch weil Sebastian Wippel, seines Zeichens, Polizeikommissar und AfD Politiker, 2019 für das Amt des Görlitzer Oberbürgermeisters antrat. Als er dann in einer Stichwahl verlor, nahmen AfD’ler das öffentlich als Affront gegen die deutsche Polizei wahr.

Zuletzt hatte die AfD von der Berliner Abgeordeneten Katja Meier (Bündnis 90 / Die Grünen) einen 20 Jahre alten Punk-Rock Text ausgegraben, den sie geschrieben hatte, welcher sich gegen die Polizei richtete. Sie hatten diesen veröffentlicht und von Meier eine öffentliche Entschuldigung im Namen der Polizei verlangt. Die AfD bezog den Text aus dem Jahr 1998 auf auf den Angriff mutmaßlich linksextremistischer Täter auf einen Polizisten in Leipzig in der Silvesternacht 2019/2020. Meier verweigerte zurecht, sich irgendwie für die Tat in der Silvesternacht entschuldigen zu müssen.

Die Polizei ist selten “auf der Seite der AfD”

Die AfD veröffentlicht gerne mal Falschmeldungen, wie beispielweise 2018 über “bürgerkriegsähnliche Zustände” in Freiburg. Die AfD hat damals von Polizisten berichtet, die ihre Augenlicht verloren hatten (Falschmeldung), von AfD’ler, die durch die Straßen gehetzt wurden (auch Falschmeldung) und von einem Polizisten, der angeblich eine Flasche ins Gesicht geworfen bekam (auch Falschmeldung).

Ebenfalls 2018 verabschiedete die Polizei Oldenburg einen Kameraden und hielt dabei eine Deutschland-Fahne um sich hoch. Einige Besucher eines nahegelegenen AfD Parteitags fotografierten dies und sangen dabei die Nationalhymne. Und filmten dieses Ereignis und setzten es, durch den Abgeordneten Armin Hampel, Online unter dem Hashtagh “Solidarität”. Die Beamten versuchten in der Folgezeit, mit Strafandrohung, die Bilder und das Video von der AfD Facebook Seite wieder herunterzubekommen

Die AfD kletterte den “Pro-Polizei” Berg trotzdem weit hoch

Und fällt nun tief. David Maß, Polizist und Gewerkschafter, mit einem Studium der Rechtswissenschaften, bekennt sich ausdrücklich gegen rechten Terror und hat keine Probleme damit, die Hassbotschaften (unter anderem nachzulesen auf der Facebook Seite “Wir werden sie jagen”), von Seiten der AfD, damit in Verbindung zu bringen. Auch bezieht er klar Stellung gegen Faschismus, in dem er die AfD als “Schande für Deutschland” beschreibt.

Es zeugt von Mut, die Kommentare der AfD so stehen zu lassen. Das geht auch nur, wie in seinem Fall, wenn man klar Stellung gegen rechte Hassbotschaften bezieht.

So liest man zum Beispiel unter seinem Kommentar

Die Schlimmste Geißel unserer Zeit, ist die ANTIFA.
Ein Staats-Diener, der diese Terroristen unterstützt, gehört unverzüglich aus dem Verkehr gezogen……!
Das es Leuten wie dir möglich ist bei der Polizei zu arbeiten, zeigt deutlich wie tief wir im Misthaufen stecken……!
#wirschaffenunsab

Dem Nutzer gefallen Facebook Seiten wie die von Jörg Meuthen, AfD, Alice Weidel und auch “Fridays for Hubraum”.

Du solltest dich schämen als Beamter eine Hassrede zu halten und UNS am Sonntag auf die Eier zu gehen😈 pfui Deibel.
Ich werde auch in zehn Jahren AFD wählen

Dem Nutzer gefallen Facebook Seiten wie “Patriotischer Aufbruch – Familie Heimat Zukunft”, Alice Weidel und Jörg Meuthen.

Deine antideutsche Haltung wird dir sicherlich nicht deinen Arbeitsplatz kosten denn der Staat steht auf Kulturmarxisten und Ethnomasochisten. Immer schön mit im Strom schwimmen , Geld kassieren, abducken.

Dem Nutzer gefallen Facebook Seiten wie die von Georg Pazderski, Thomas Ehrhorn AfD Celle und Pegida Bautzen.

Aha. Dann vergiss mal nicht den Linken Terror und die Linksradikalen. Die sind genauso Gift für unsere Gesellschaft wie der Rechte. Es glauben wieder alle was unsere Presse schreibt. 🙈🙈🙈

Dem Nutzer gefallen die Facebook Seiten der AfD und der AfD Schleswig Holstein.

und als zuletzt von uns aufgezähltes

Entlassen den Terroristenunterstützer.

Dem Nutzer gefallen die Facebook Seiten von “Juden in der AfD”, AfD im EU-Parlament, Johannes Huber MdB AfD, Alice Weidel, Markus Frohnmeier, AfD-Freunde Kinzigtal, Jörg Meuthen uuund “Die gute Hausfrau saugt auch nachts unter der Decke weiter” (Letzteres ist keine rechte oder politische Seite, erklärt uns, in diesem Zusammenhang, die AfD’ler Einstellung in Richtung Emanzipation)

Fazit braucht es nicht mehr

Hallo AfD’ler. Da es noch unzählige Kommentare gibt, die ebenfalls in die Richtung gehen, ist euer “Wir beschützen die Polizei” Gehabe bei uns durch.