Gewaltfantasien gegen Flüchtlinge und AnnaLena Baerbock

9965 Artikel

Gewaltfantasien gegen Flüchtlinge und AnnaLena Baerbock

3. März 2020 Allgemein 0

Wenn jemand nach Hanau noch Zweifel hat, dass AfD’ler gerne Gewaltfantasien und Todeswünsche hegen, wird hier eines besseren belehrt.

Was will Annalena Baerbock wirklich?

2015 wurden bereits für Flüchtlinge in Deutschland hunderte Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen und genutzt. Die Nutzung ging mit den Jahren herunter, weil die meisten in eigene Wohnungen umziehen konnten und, zu einem großen Teil, in Arbeit sind.

„Politikern den Prozess machen“

Danke, liebe AfD’ler. Wir haben euch auch nicht eine Sekunde abgenommen, dass es nicht zu gleichen Verhältnissen, wie die des Nationalsozialismus kommen wird, solltet ihr jemals mehr als 50 Prozent der Stimmen bekommen.

„Nix aus der Geschichte lernen“

Sagen die Richtigen. Denn die AfD bejubelte einst, dass zunächst Mazedonien, Flüchtlinge an der griechischen Grenze abfing, und später Griechenland, mit der Neo-Demokratia (Demokratia, Hahaha, mal eben vor zwei Tagen ein Menschenrecht in Griechenland ausgesetzt) dann Flüchtlinge in die Türkei abschob.

Denn was die AfD, und alle anderen Flüchtlingshasser bejubelt haben, ist, dass wir Flüchtlinge in der Türkei, unter schäbigen Bedingungen, haben verrotten lassen. Wir haben zugelassen, dass die türkische Regierung Menschen praktisch in Geiselhaft, gegen EU-Gelder, nehmen durfte. Und das nur, weil Menschen in Europa Rechts gewählt haben, als die Flüchtlinge kamen.

Richtig, wir haben nichts aus der Geschichte gelernt. Nur genau in die entgegengesetzte Definition.

„… dann gibt’s bei mir ein zwei Tote“

Immer wenn es, im Bereich rechter Terrorismus, Tote gibt, will die AfD plötzlich nichts damit zu tun haben. In Hanau hat die AfD sogar Opfer gespielt und die Verbindungen zum Rechtsterrorismus als „Hetzkampagne“ bezeichnet.

„… eine Wiederholung würde höchstwahrscheinlich zu Aufständen führen“

Es sei denn, dem AfD Parteichef brennt mal wieder zeitgleich der Wagen ab, dann werden die hammerharten Aufstände mit Donnerkuppel verschoben, weil AfD’ler so verdammt sensibel sind, wenn Autos von Parteigenossen brennen.

„da hilft nur noch die Grenzen komplett zu schließen. Notfalls mit militärischen Mitteln“

und

„Die sollte man alle rausjagen“

Äh, was spricht nochmal gegen ein AfD Parteiverbot?

Scroll Up