Hasskommentare gegen Seenotretter

9965 Artikel Seite

Hasskommentare gegen Seenotretter

16. August 2019 Allgemein Politik Rettungsorganisation 0
Bildergebnis für seenotrettung mittelmeer

Wir haben schon desöfteren die Hasskommentare gegen Seenotretter gezeigt, die im Mittelmeer für gemeinnützige Organisationen tätig sind. Doch was wir hier lesen konnten, sprengt einen neuen Rahmen.

Merkel ist also für staatliche Schlepperei? Der Umweg über NGO reicht ihr wohl nicht mehr?

Wir beginnen mal mit dem eher harmlosen. Viele Menschenrechtsorganisationen haben betont, dass Seenotrettung nicht automatisch Einwanderung bedeutet. Die Seenotrettung ist erst einmal nur das Retten der Menschen vor dem Ertrinken. Das haben auch zuletzt die Mitarbeiter von “Ärzte ohne Grenzen” betont. Das mit der Rettung vor dem Tod schon Menschen nicht einverstanden sind, stößt an die Grenzen des guten Anstands.

Die Menschen erst gar nicht ins Boot einsteigen zu lassen wäre eher Sinnvoll und der richtige Gedanke !

In Libyen gaben 2016/2017 noch Banden an Mittelmeer-Stränden an, sie würden im Auftrag der Europäischen Union arbeiten. Sie zerstörten gerade Boote, die fähig waren, ohne Seenotrettung das Mittelmeer zu überqueren und bedrohten dabei die Eigentümer der Boote mit Schnellfeuergewehren. Weiter wurden auch Flüchtlinge in “Haft” genommen, durch die Banden und wegtransportiert. Auch wurden Menschen körperlich verletzt. Todesopfer durch diese Banden werden angenommen, sind jedoch nicht bestätigt.

Wenn man die Helfer auf dem Foto so anschaut, bekommt man das Grauen. Die meisten haben Mundschutz an. Wohlweislich in kluger Weitsicht. Die Brut aus Afrika bringt ja alles mit. Wenn man nur die in Europa exorbitant gestiegenen Masernfälle anschaut. Die galten ja in Deutschland in den vergangenen Jahren als ausgerottet.

Die meisten Masernfälle entstehen durch inländische Impfgegner. In Ländern wie Tansania, Sudan oder Äthiopien sind teilweise gar nicht soviele Impfstoffe da, wie Patienten für Impfungen Schlange stehen. In Deutschland wiederum werden Ärzte beschuldigt, Entscheidungen gegen die Unverletzlichkeit des Körpers fordern zu wollen. Klagen gegen Ärzte, die eine Impfpflicht gegen Masern fordern, könnten sich Afrikaner gar nicht vorstellen. In Deutschland werden einige solcher Klagen verhandelt. Die Kläger kommen dabei oft politisch von Rechts.

Demnächst nicht mehr nötig da Frau Merkel, wie 2015, wieder die Tore öffnen möchte und die Flüchtlinge mit staalichen Schiffen abholen lässt… wie gestern Abend angekündigtheute gegen wir 1/7 des Bundeshaushalts für Flüchtlinge aus, ca. 1,4Mio

Um es kurz zu erläutern: Kein regulärer Nachrichtenbeitrag hat am 15.08 etwas derartiges angekündigt. Auch wurden nie ‘Tore’ geöffnet. Im Gegenteil. 2015 hat die Bundesregierung Forderungen rechter Organisationen nach Grenzschließungen verweigert, die gegen das Schengener Abkommen verstoßen hätten. Auch der europäische Gerichtshof hat die ungarischen Grenzschließungen von 2015 als illegitim gegen EU-Recht verurteilt.

Der Haushalt des Bundes lag 2018 gesamt bei 329,1 Mrd. Die aktive Versorgung von Flüchtlingen wurden etwa 6 Mrd Euro ausgegeben. Die verfälschte Angabe der Flüchtlingsausgaben von 30 Mrd Euro bezog auch Behördengehälter, Wohnungsbau und ‘Bekämpfung von Fluchtursachen’ mit ein. Wir geben damit etwa 1/30 des Bundeshaushalts aktiv für Flüchtlinge aus.

Tja, die wissen doch, worauf die sich einlassen oder ?? Sie nehmen billigend in Kauf zu sterben. Was soll man dazu noch sagen ?

Flüchtlinge, die von Schleppern auf Boote gebracht werden, haben kaum ein Mitspracherecht, auf welche Boote sie gebracht werden. Die Suggestion, sie hätten ab Abfahrt die Wahl ist irreführend. Die Ansicht, Menschen nicht vor dem Tode zu retten, weil sie in die Boote gestiegen sind, Menschenverachtend.

…wenn ich nichts habe, setze ich nicht zig Kinder in die Welt. Nimm sie doch bei dir auf und versorge sie alle. Was meinst du, wie es bald hier aussieht und wo sollen alle hin?

Erstens haben mehrere deutsche Kommunen angekündigt Mittelmeerflüchtlinge aufzunehmen (Wir nehmen sie also bei uns auf und versorgen sie alle), zweitens würden, ohne ausländische Migranten, Stadtbilder zum Negativen verändert, weil sowohl ausländische Küche als auch verschiedenartige Menschen den Städten erst eine kulturelle Attraktivität verleihen, drittens würde es ohne Einwanderung so aussehen, dass viele Fachkräfte für viele Berufe fehlen. Viertens, und das ist das wichtigste, werden im jüngsten Fall gerade mal 130 Menschen aufgenommen. Fünftens, fordern rechte Organisationen von ihren eigenen Mitglieder, den (Zitat) “Volksstamm” aufrecht zu erhalten, durch mehr Kinderzeugung. Bei sich selbst gehen die rechten Organisationen durchaus von Ernährung der Kinder durch soziale Systeme in Deutschland aus.

Dieses Schiff hätte schon vor 10 Taen in Tripolis anlegen können. Und die Dame hätte sich nicht in ein Schlauchboot setzen müssen.

Libyen führt an Land Verhaftungen durch, die, inzwischen nachweislich, zu Folter und Nahrungsentzug führen können. Seenotretter unter deutscher, spanischer oder niederländischer Flagge dürfen niemanden in eine solche Lage bringen. PS: Rechtspopulisten und Rechtsradikale in Deutschland gehören, im Bezug auf das Recht zur körperlichen Unversehrtheit, selbst zur sensibelsten Gruppe. Das hindert viele aus diesen Reihen nicht daran, Folter an Menschen zu relativieren oder zu befürworten, die Menschen angetan wird, die versuchen, Libyen auf dem Seeweg zu verlassen. Ein Kanon ist da wie vor, in Seenot geratene, wieder zurück nach Tripolis zu befördern.